Akademischer Werdegang

Geboren am 02. April 1962 in Wałbrzych / Polen

1981 – Abitur in Wałbrzych und im Nov. Übersiedlung in die BRD

1982/1983 – Lehrgang zur Erlangung deutscher Hochschulreife in Geilenkirchen

 

Akademischer Werdegang

1984-1991

Studium Germanistik, Philosophie und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität zu Köln

23. Januar 1992

M.A.-Abschluss, Magisterarbeit: „Die poetische Darstellung des Wertezerfalls in Hermann Brochs Romantrilogie Die Schlafwandler"

30. Mai 2001

Promotion (Filmwissenschaft) an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Dissertation: „Die Welt beschreiben. Dokument und Fiktion. Zur Genese und Rezeptionsgeschichte des Dokumentarfilmers und Spielfilmmachers Krzysztof Kieślowski”

Mai 2001

Gastseminar an der FH Dortmund, Fachbereich Design/Film, bei Prof. Gisela Tuchtenhagen und Prof. Klaus Helle zur Geschichte des polnischen Dokumentarfilm

SS 2003 - WS 2013/14

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule für Medien Köln, Fächergruppe Film und Fernsehen [Filmgeschichte und Filmanalyse sowie Dramaturgie]

2005/2006

Gastvorlesungen am Lehrstuhl für Medien und Audiovisuelle Kultur des Kulturwissenschaftlichen Instituts der Universität Łódź /Polen bei Prof. Dr. Ewelina Nurczyńska-Fidelska zum deutschen Nachwendefilm

2007/2008

Gastvorlesungen am Lehrstuhl für Medien und Audiovisuelle Kultur des Kulturwissenschaftlichen Instituts der Universität Łódź /Polen bei Prof. Dr. Ewelina Nurczyńska-Fidelska zur Rolle der Geschichte in Alexander Kluges intermedialem Werk und zum

Film in der Weimarer Republik

WS 2011/2012

Vertretung der Professur für Kunstgeschichte an der Fachhochschule Aachen, FB Design, in der Medienwissenschaft (Prof. Dr. Sabine Fabo) mit einem Seminar zu dokumentarischen Strategien und Authentizitätseffekten im Film – „Echt falsch?“

SS 2014

Haupt-/Oberseminar am Slavischen Seminar der Universität Tübingen gemeinsam mit Prof. Dr. Schamma Schahadat zu Nouvelle

Vague Polonaise

 

WS 2014/2015

Gastvorlesung Fachbereich Medienwissenschaften der Universität Siegen bei Prof. Dr. Susanne Regener zur Filmamateur-Bewegung in der VR Polen

seit WS 2014/2015

Assozierte Wissenschaftlerin bei FB Medienwissenschaften Universität Siegen http://www.mediengeschichte.uni-siegen.de/?cat=4522

seit Dezember 2014

Post-Doc-/Habilitationsprojekt zur Filmamateur-Bewegung in der VR Polen

1.4.-31.7.2015 und 15.01.-15.03.2016

halbjähriges Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut Warschau (Filmamateur-Bewegung in der VR Polen)

SS 2016

Haupt-/Oberseminar am Slavischen Seminar der Universität Tübingen gemeinsam mit Prof. Dr. Schamma Schahadat zum mittel-

und osteuropäischen Kriminalfilm nach 1945

September-Oktober 2016

Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut Warschau für ein deutsch-polnisches Drittmittelprojekt (Fotografie in Polen)

November-Dezember 2016

DFG-Förderung zur Anbahnung einer wissenschaftlichen Kooperation für ein Projekt über die Fotografie in Polen

Gastaufenthalt an der Universität Warschau, Institut für polnische Kultur, Department Film und Visuelle Kultur

SS 2017

Haupt-/Oberseminar am Slavischen Seminar der Universität Tübingen gemeinsam mit Prof. Dr. Schamma Schahadat zu Frauen und Film in Mittel- und Osteuropa

Mai-Juni 2017

Forschungsstipendium am Muzeum Historii Polski (Polnisches Historisches Museum) in Warschau

Juli-Dezember 2017

Gastwissenschaftlerin am Deutschen Polen Institut DPI in Darmstadt mit einem Halbjahresstipendium des DPI

 

 

Sonstige Berufstätigkeit

1991-1993

Hospitanzen in Hörfunk-, Spielfilm- und Fernsehspielredaktionen von WDR, SWF und ZDF

1993-1994

Lektorin für das SWF-Fernsehspiel

1994 bis heute Lektorin für Kino-/TV-Dokumentarfilmstoffe für ZDF Hauptredaktion Fernsehspiel/Leitung für Filmfördergremien

(Filmstiftung NRW, Medien- u. Filmgesellschaft Baden-Württemberg, FilmFersehenFonds Bayern, Nord Media, Filmförderanstalt FFA, Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein)

1998-2000

Lektorin für das „First Movie Program“ im Bayerischen Filmzentrum München

1996-2003 (hauptberuflich)

Freie Filmjournalistin und -kuratorin für Fachzeitschriften und überregionale Presse, Rundfunk, für das Haus des Dokumentarfilms in Stuttgart, Filmmuseen und -festivals, für Kulturinstitute mit der Spezialisierung auf Osteuropa und Dokumentarfilm

 

Kuratorische Arbeit, Ausrichtung von Film-/Kulturprojekten und Symposien

1998

Kuratorin und Referentin der halbjährigen Retrospektive und Vortragsreihe "Zwischen Realismus und Poesie. Dokumentarfilm

in Polen" des Hauses des Dokumentarfilms Stuttgart und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

2001

Kuratorin der Retrospektive des Werks von Krzysztof Kieslowski im Polnischen Kulturinstitut Düsseldorf, Kino „Arsenal“ in Berlin/Freunde der Deutschen Kinemathek und in der Kinemathek Karlsruhe

2004

Referentin der Retrospektive des polnischen Zeichentrickfilms im Deutschen

Filmmuseum Frankfurt/Main

 

 

 

 

2004

Konzeption, Pressemappe, Übersetzung der Vorträge und Entwicklung des Trailers für die Verleihung von „Andrzej Wajda /

Philip Morris Freedom Prize“ an den polnischen Regisseur Marcel Łoziński bei der Berlinale 2004 für Philip Morris Kunstför-

derung München und American Cinema Foundation Berlin

2003-2005

Kuratorin und Referentin der öffentlichen Filmreihe „Best of KHM“ in der Kunsthochschule für Medien Köln

2006

Co-Kuratorin von „Showcase“, der Präsentation der besten KHM-Projekte des Jahres 2005/2006 in Cinenova Köln

2007

Kuratorin und Referentin der Filmreihe „Anthologie der polnischen Animation“ an der Kunsthochschule für Medien Köln

2007

Präsentation des Dokumentarfilms „Absolut Warhola“ von Stanisław Mucha in Anwesenheit des Regisseurs mit anschließendem Gespräch in der KHM Köln (13.06.2007)

2009

„Digitale Lektionen“ im Filmforum NRW/Museum Ludwig Köln (14.01.-26.06.09): „Von Europa nach Hollywood und zurück. Über alternative Modelle des Filmemachens“, Podiumsgespräch mit dem Kameramann Sławomir Idziak (18.03.2009). Katalog:

http://www.zukunftkino.com/Progr-DigitaleLektionen.pdf

 

„Digitale Lektionen“ im Filmforum NRW/Museum Ludwig Köln (14.01.-26.06.09): „Die Sinnlichkeit der Unschärfe“, Podiumsgespräch/Lecture mit dem Kameramann Benedict Neuenfels (28.01.2009). Programm/Plakat und Flyer Filmforum NRW:

http://www.filmforumnrw.de/filmforum_dl.pdf

2010

Präsentation des Dokumentarfilms „Mauerhase“ von Bartek Konopka und Piotr Rosołowski in Anwesenheit der Regisseure mit anschließendem Gespräch in der KHM Köln (13.12.2010)

2012

Kuratorin der Veranstaltung „Im Osten nichts Neues?“ mit Kurz- und Animationsfilmen der Filmhochschule Łódź, einer Retrospektive polnischer Animationsfilme und einem Workshop mit dem polnischen Dokumentaristen Marcel Łoziński in der KHM Köln

2013

Kuratorin des Tourneefestivals „Kino Polska“ für das „Filmpodium Zürich“ und den Verband Schweizer Filmklubs und nicht gewinnorientierter Kinos „Cinélibre“ in der Schweiz. Katalog: http://www.kino-polska.ch/kino-polska/kino_polska.pdf

2014

Kuratorin und Leiterin des internationalen Symposiums „Nouvelle Vague Polonaise? Auf der Suche nach einem flüchtigen Phänomen der Filmgeschichte“ während des 14. goEast-Festivals des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden. Programm:

http://www.filmfestival-goeast.de/index.php?article_id=30&clang=0

2016

Internationale Konferenz "Fotoreportage in Polen und über Polen im 20. Jahrhundert: Autoren, Themen, lokale und globale

Kontexte" (03.-05.11.2016) an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz/Campus Germersheim, Veranstalterin zusammen

mit Prof. Dr. Renata Makarska (Uni Mainz), Prof. Dr. Schamma Schahadat (Uni Tübingen) und Dr. Iwona Kurz (Uni Warschau)

 

 

Mitgliedschaften

- Mitglied in der Gesellschaft für Medienwissenschaft

- Mitglied im Verband der deutschen Filmkritik

- Mitherausgeberin des Periodikums «off topic »

 

Gremien

2007-2013

Vertreterin der künstlerisch-wissenschaftlichen Mitarbeiter im Senat der KHM Köln

2003-2013

Auswahlkommission für das Postgraduierten-Studium der KHM Köln

Mitglied in etwaigen Berufungs- und Feststellungskommissionen der KHM Köln (Fachbereiche und Rektorwahl) als Vertreterin des Fachbereichs Fernsehen/Film

 

Filmpublizistik

Seit 1996 Filmpublizistin für „Neue Zürcher Zeitung“, „film-dienst“, „Die Welt“, „Film und Fernsehen“, „Freitag“, „Der Tagesspiegel“, „Screenshot“, Deutsche Welle/Radio und Deutsche Welle Online-Redaktion/Film, „Tygodnik powszechny“ (Krakau), „Kino“ (Warschau)

www.nzz.ch

www.film-dienst.de

www.welt.de

www.tagesspiegel.de

www.freitag.de

www2.tygodnik.com.pl/

www.kino.org.pl/

 

Jurys

Jury-Mitglied bei Filmfestivals Oberhausen, Leipzig, Cottbus, Lagow/Polen, „Berlinale“.

 

Retro-Ankündigung DIF, Fkf./M. 2004

COPYRIGHT © Margarete Wach 2014 | ALL RIGHTS RESERVED